Stöckchen

ich wurde von der liebenswerten Seenia mit einem Stöckchen beworfen und versuche es nun hier zu beantworten:

1. wieso bloggst du?

Da ich am Ende der ersten Schwangerschaft mit meiner Tochter Mühe hatte auf den Geburtstermin zu warten, haben wir mit diesem Blog begonnen. Er sollte mir am Anfang über die Wartezeit helfen.
Es kam ja dann alles anders als gedacht. Die Tochter musste mit einem Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Was uns allen einen etwas anderen Start als gedacht gebracht hatte.
Und da das Blogschreiben sich sehr gut bewährte, um die kleinen Alltagsschwierigkeiten zu bewältigen aber auch um Erfreuliches und Spannendes loszuwerden, blieben wir beim Bloggen.
Unser Blog ist eigentlich unseren Kindern gewidmet. Ich möchte, dass sie irgendwann später nachlesen können, wie es uns so mit Ihnen als Kindern ergangen ist. Aber auch andere Dinge, die uns beschäftigen, landen hier.

Mittlerweile liest schon die halbe Verwandschaft hier mit, was wir so treiben und die Grosseltern sind so auch immer informiert.

2. wer hat dich dazu gebracht?

das waren mehrere Blog,s die ich mit wachsender Begeisterung verfolgte, die meisten bloggen leider nicht mehr.
3. erzähl mir die geschichte zu deinem ersten plüschtier; name und deine erinnerungen daran.

Mhh, das fällt mir jetzt schwer. Ich glaube ich hatte nie “das” Plüschtier. Und meine ganzen Kindheitserinnerung fielen dann leider dem Brand meines Elternhauses zum Opfer. Ich hatte mal einen Stoffaffen er hiess Rikkus, den ich sogar zum Fallschirmspringen mitgenommen habe (unter dem Anzug, ganz an mich gepresst). Aber das war definitiv nicht mein erstes Plüschtier. Dieses Tier liegt nun übrigens auf dem Bett meines Sohnes.
4. wie feierst du ostern?

Bei uns ist es Familientradition, dass wir für den Osterhasen die Nestchen mit einem Rüebli drin mit den Kindern gemeinsam draussen verstecken. Der Osterhase füllt sie dann und versteckt sie irgendwo anders. Am Morgen früh werden diese dann von den Kindern gesucht. (Der Osterhase passt sich glücklicherweise jeweils der Wetterlage an…)

Und dann gehört natürlich ein Osterbrunch am Sonntagmorgen dazu, mit Eiertütschen der vorher liebevoll gefärbten Eier.
5. welche 5 stationen müssen auf deiner weltreise unbedingt bereist werden?

Japan, Ecuador, Kuba, Madagskar, Malediven… es gibt aber noch viele mehr
6. was wünscht du dir seit jahren zu geburtstag/weihnachten und erhälst du nie?

mein Traumhaus 😉
7. was bewegt dich aktuell grad am intensivsten?

Der Mangel an Zeit. Zeit nur für mich wäre schön.
8. es schneit ganz dicke flocken; was machst du?

Raus in den Schnee, so schnell wie möglich! Einen Schneemann bauen, mit der Zunge Schneeflocken fangen…
9. du hast 4 wochen thailand vor dir – welche insel, welche ortschaft darf nicht fehlen?

Elefantenreiten in ChiangMai

und ich würde auf jeden Fall nochmal einen Abstecher nach Kambodscha machen, habe noch lange nicht alle Tempel gesehen und war das letzte Mal nur halbherzig dabei (Schwangerschaftsübelkeit)
10.geschenke an weihnachten ja oder nein?

ja aber nur wenn es wirklich gute Geschenke sind und keine Verlegenheitsgeschenke.
11. und jetzt beschreibe mir noch seenia in wenigen worte.

jung, fussballbegeistert, stadtzürichliebend, Velofahrerin, beste Tante der Welt, grundehrlich, spontan, verlässlich, treu

 

Das Stöckchen darf sich hier niederlassen und ruhen. Mir fallen gerade keine Fragen ein und ich wüsste auch gar nicht, wer es noch nicht hatte.

One thought on “Stöckchen”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *