Category Archives: Besuchszeiten

Silvester

Auch dieses Jahr haben wir das Jahresende zusammen mit Freunden gefeiert. Und wieder waren die Kinder in Überzahl.

Aber es war eine tolle Feier, die Zeit verging wie im Fluge und schon war das neue Jahr da.

Die Kinder haben wacker durchgehalten, einzig als es ans Nachhauselaufen ging, die die Jungs etwas eingebrochen…

Ich wünsche Euch allen auf diesem Wege ein tolles neues Jahr, mit viel Zeit für euch und eure Lieben.

Weihnachten 2017

an Heiligabend war das Grossmueti bei uns zu Besuch. Erst waren wir alle gemeinsam in der Kirche beim Weihnachtsmusical. Danach haben wir zuhause Fondue Chinoise gegessen und die Kinder konnten es mal wieder kaum erwarten, dass endlich die Bescherung beginnt.

Aber erst wurden die Instrumente geholt und wir hatten diesmal schon ein Instrument mehr, dass uns beim Singen begleitete. Junior und die Tochter haben sich auf ihren Instrumenten abgewechselt. So hatten wir bei einem Stück Cellobegleitung, beim nächsten dann Waldhorn. das war wunderschön und die Kinder waren mit einem großen Eifer mit dabei.

dann endlich konnte die Bescherung beginnen. Wir letztes Jahr haben wir gewürfelt. Wer eine 1 oder 6 würfelte, durfte sich oder jemand anderem ein Geschenk holen. So war die Reihenfolge klar und man konnte in Ruhe zusehen, wer was bekommt.

Es gab wieder sehr viele Geschenke und sogar die Geschenke vom Christkind, die ja wirklich eine Überraschung waren, fanden grossen Anklang. Alle waren glücklich 😀


Am 25. Dezember feiern wir immer mit Alains Familie bei Alains Mutter. Dort finden sich dann aller Cousin und Cousinen der Kinder ein, das finden sie immer sehr cool.

Am 26. Dezember feiert min Vater Geburtstag und so ist auch dieser Tag immer schon verplant.

Verkehrshaus mal ein wenig anders

Am Dienstag war die Schulklasse der Tochter im Verkehrshaus Luzern, die Tochter musste krankenhalber zuhause bleiben. Das fand sie natürlich gar nicht toll.

So hat Alain vorgeschlagen, wir könnten diesen Sonntag zusammen einen Besuch im Verkerhshaus machen. Gesagt getan, nachdem alle ihre Zimmer mal wieder aufgeräumt haben, haben wir uns auf den Weg nach Luzern gemacht.

Dort angekommen, stellte sich bei den beiden Grossen massive Hungersnot ein und sie mussten erstmal etwas essen 🙂

Dann hatten wir uns auf die Eisenbahnhalle geeinigt. Und dort sind wir irgendwie in eine Führung gerutscht, das heisst wir fünf hatten eine Privatführung mit einem pensionierten Lokführer und durften in mehrere Loks einsteigen und soviele Fragen stellen, wie wir nur wussten. Das war so cool!

(Die Jungs hatten nachher beide schwarze Nasen und Hände, weil sie natürlich die Kohle im Tender nicht in Ruhe lassen konnten)

die letzte Stunde bevor das Museum seine Türen schloss, haben wir uns dann noch aufgeteilt, da der Kleintje auf keinen fall schon wieder zu den Astronauten wollte. So bin ich mit ihm in Schiffshalle und wir haben ganz, ganz lange den Schiffen in der Schleuse zugesehen.

und am Schluss durfte natürlich die berühmte Kugelbahn nicht fehlen:

Chlausfeier mit dem Fussballverein

es hat geschneit! pünktlich zur Feier im Wald mit dem Samichlaus des Fussballvereins von Junior war alles in weissen Zucker verpackt.

Also haben wir uns auch warm eingepackt und sind mit den Fackeln zum Waldweiher gelaufen, wo es dann Würstchen und Brot, Tee und Lebkuchen für alle gab.

Später stiess dann noch der Samichlaus zu uns, da begannen wir aber leider alle zu frieren. Juniors Mannschaft war leider eine der letzten, die vor den Samichlaus gebeten wurden, und so hatten wir leider schon ziemlich kalt beim Nachhauselaufen…

 

Guetzlen im Inkenberg

Das Grossmami macht die schönsten und besten Guetzli weit und breit. Und auch dieses Jahr macht sie, obwohl sie gesundheitlich angeschlagen ist, schöne feine Guetzli.

Da am 8. Dezember ja hier im Kanton ein Feiertag ist, Alain aber trotzdem arbeiten muss, sind wir am Nachmittag in den Inkenberg gefahren um ein kleins bisschen mitzuhelfen.

Und die Tochter und ich haben dann die schönsten Guetzli produziert!