Nachts im Verkehrshaus

Der Verein Verkehrshaus feiert sein 75jähriges Jubiläum.Im Rahmen der Jubiläumsaktivitäten veranstaltet das Verkehrshaus für Mitglieder und Nicht – Mitglieder am 29. April 2017 ab 18 Uhr eine Nacht im Verkehrshaus.

An dieser offiziellen Geburtstagsfeier erwarten die Besucherinnen und Besucher einen Abend voller Überraschungen in stimmungsvoller Umgebung.

Unsere Kinder liessen sich das nicht zweimal sagen und so sind wir am Samstagabend ins Verkehrshaus gefahren.

Es war wirklich ein sehr gelungener Event. Die Tochter fand es megacool, dass sie gratis aufs Trampolin durfte, der Kleintje fand es nur schon sehr cool so spät am Abend noch im Verkehrshaus unterwegs zu sein und dass es überall weniger Menschen hatte und Junior fand die Taschenlampenführung in der Schiffshalle sehr sehr spannend.

Danke vielmal für die Organisation und für Einladung!

Hilfe es schneit

Wir mussten doch wirklich noch einmal die ganze Winterausrüstung hervorkramen. Inklusive Schneeschaufeln und Bob.

Da unser Auto schon mit Sommerreifen ausgestattet ist, waren wir zu unseren diversen Terminen heute zu fuss und mit dem Bus unterwegs, so mussten wir um einiges früher aufstehen heute.

Die Kinder fanden es herrlich, ich weniger, musste ich doch das vermaledeite Riesendreirad für drei in die Ludothek schleppen.

 

Komplettausfall

Mich hat es so richtig zusammengelegt.

Zum Einen hatte ich eine Nierenbecken-Entzündung und zum Zweiten haben mich meine Nerven komplett im Stich gelassen.

Ich hatte wohl meinen ersten richtigen Nervenzusammenbruch.

Das ist sehr beängstigend, wenn plötzlich nichts mehr geht. Ich war nur noch am Weinen und war überhaupt icht mehr belastbar. Ich konnte nicht mehr richtig sehen, hatte so ein Gefühl, wie wenn man durch einen Tunnel nach draussen schaut.

Meine Mutter hat mich gerettet und hat die Kinder für drei Tage zu sich genommen. (obwohl sie dank Handwerker im Haus eigentlich gar keinen Platz dafür hatte)

Ich konnte so drei Tage am Stück durchschlafen und mit der Hilfe meiner Ärztin wieder auf die Beine kommen.

Jetzt muss ich mich wirklich wieder besser um mich kümmern. Mein Körper hat die Notbremse gezogen, ich muss nun schauen, wie ich es machen kann, dass es nicht wieder soweit kommt!

Erstkommunion zum Zweiten

die Organisatorinnen der Feier der Erstkommunion baten die Familien in der Kirche nicht zu fotografieren.

Dafür stellten Sie einen Fotografen ein, der die Feier begleitetete und der die Bilder der Feier für uns gratis (die Kirche bezahlt) zur Verfügung stellt. einzig die Portraitaufnahmen mussten bezahlt werden.

Und die Fotos sind wirklich schön geworden, die Feier war um einiges ruhiger, wenn nicht dauernd irgendwelche hochmotivierten Eltern besonders schöne Bilder von ihren Sprösslingen machen möchten.

 

Erstkommunion

Ach was war die kleine Madame nervös! Sie konnte die Nacht davor kaum schlafen und war schon am frühen Morgen angezogen und bereit.

Wir konnten sie dann noch zu einem richtigen Frühstück überreden und dann zogen die beiden Freundinnen alleine los. Sie hatten noch einen Fototermin beim Fotografen, den die Kirche organisiert hatte. Um viertel nach Zehn ging dann die Messe los.

Die Jungs durften im Kinderhort spielen, damit sie nicht zwei Stunden in die Kirche mussten.

Es war eine schön gestaltete Messe, die Dorfmusik hat gespielt und die Kinder haben viel zu der Feier beigetragen.

Nach der Kirche haben wir uns dann aber ziemlich hungrig auf den Weg zum Restaurant gemacht. Dort im Garten gab es noch ein paar Fotos mit den Paten, Grosseltern und der Familie bevor wir dann ein sehr feines Essen im Kreise der Familie geniessen durften.

Es war für die Tochter ein sehr schöner Tag, nicht nur wegen den vielen lieben Geschenken, auch sonst hat sie es glaub richtig geniessen können. Danke an alle, dass ihr mit uns gefeiert habt.

Tagebuch unserer Kinder