Pontresina 2016

Nachdem der Kleintje am Wochenende noch Fieber und Durchfall hatte, mussten unsere Ferien halt noch ein wenig warten.

Am Montag gingen wir dann aber trotzdem ins Verkehrshaus und danach noch ins Lido. Das Wetter war zwar nicht nur schön, aber es hat zumindest nicht geregnet. Der Vorteil, es hatte kaum Leute im Lido, wir hatten den Strand und den See quasi für uns alleine.

IMG_3157 IMG_3163

Der Kleintje hat auf Alains Schoss seinen Mittagsschlaf nachgeholt, während die beiden Grossen in den Wellen plantschten und sich Sandburgen bauten.

IMG_3178 IMG_3186Am Dienstag war Alain noch auf dem Velo, während ich mit den Kindern ins Strandbad radelte, wo er dann später auch noch zu uns stiess.

Am Mittwoch vormittag haben wir dann unsere Siebensachen gepackt und sind mit dem Auto ins Engandin gefahren. Wir hatten dort in der Jugendherberge kurzfristig ein Zimmer reserviert.

Das Wetter meinte es richtig gut mit uns. Wir hatten vier wunderschöne Tage in Pontresina. Die Jugendherberge spendierte uns vier Pässe für alle Bahnen in der Umgebung (ab 2 Nächten kriegt man so ein Billet, megacool!) und so waren wir viel unterwegs.

IMG_3254

Am Donnerstag sind wir mit der Standseilbahn auf dem Muottas Muragl gefahren.

IMG_3204 IMG_3206von dort sind wir den Panoramaweg um den Schafberg herum auf die Alp Languard gelaufen. Wir waren mit allen Pausen ca. vier Stunden unterwegs. Die beiden Grossen sind das ganz toll gewandert, vorallem Junior machte das wirklich sehr gut. Der Kleintje war noch etwas lauffaul und sass die meiste Zeit auf Alains Schultern.

IMG_3216 IMG_3214 IMG_3210

von der App Langyard haben wir dann den Sessellift wieder ins Tal genommen.

Wir hatten den Kindern versprochen, dass wir nachher noch ins Bad Bellavista gingen, und so gingen wir nur kurz in die Jugi das Badezeug holen und dann gleich wieder ins Dorf hochzulaufen.

Am Freitag nahmen wir dann den Bernina Express bis zur Alp Grüm.

IMG_3240

von dort sind wir dann hoch auf den Bernina gelaufen, vorbei an der Staumauer und dem Lago Bianco.

IMG_3247

Im Ospizio Bernina gab es dann eine kleine Stärkung, bevor wir uns mit der Bahn noch auf nach St. Moritz machten um dort noch ein wenig das Dorf zu erkunden.

Es war wirklich ein ganz toller Kurztrip und wir haben es alle sehr genossen. Die Nächte im Sechsenzimmer (drei Kajütenbetten) waren sehr viel erholsamer und ruhiger als erwartet, die Etagenduschen und WC sehr gut ausgestattet und sauber, das Frühstück wirklich sehr, sehr fein.

IMG_3265

Am Abend waren wir jeweils im Dorf Pontresina und haben jeden Abend sehr gut gegessen.

Auf der Heimreise haben wir noch einen Halt in der Lenzerheide gemacht, wo wir uns mit dem Kleintje-Götti und Brigitte und dem kleinen Manndli, am Heidsee verabredet hatten.

Die Tochter durfte sich das SUP vom kleinen Manndli ausleihen und war dann kaum mehr drab zu kriegen. Sie macht das aber auch wirklich sehr gut.

IMG_3278 IMG_3291

Wir anderen haben das tolle Wetter, den wunderschönen Badesee und einfach die Zeit da oben genossen.

IMG_3287

es waren sehr schöne, wenn auch sehr kurze Ferien in den Bergen.

One thought on “Pontresina 2016”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *