Category Archives: Was das Leben leichter macht

Geburtstage

Ich mag ja meinen Geburtstag immer sehr! Diesmal fiel er auf einen Sonntag und da sind wir alle gemeinsam essen gegangen. Unsere Wahl fiel auf das Restaurant Schweikhof in Ebertswil.

Wir haben riesengrosse, sehr feine CordonBleus gegessen und die schöne Aussicht genossen.

Am Nachmittag kamen noch Freunde und Familie vorbei. Herrlich!

Danke an alle Glückwünsche, Blumen, Geschenke und Besuche! Ihr seid toll!!!

schnelle Helfer

Montag Abend beim Abholen der Kinder bei der Tagesmutter, schon geistig mit Junior im nachher stattfindenden Schwimmkurs, sagt sie, dasss Junior so gar nicht fit sei und am Nachmittag nur gelegen habe. Ok. Hand auf die Stirn zeigt klar erhöhte Temperatur…

Also Schwimmkurs abgesagt, und schnell nach Hause.

Am Dienstag musste Alain aussplanmässig nach Zürich und hat das Grossmueti gebeten am Mittag auf die grossen Beiden aufzupassen. Und da sie gesundheitlich im Moment wirklich gut zu sich schauen soll, fanden wir, dass ein kranker Junior toll nicht gerade das richtige für sie sei.

Also musste ein Notfallplan her. Ich habe unseren liebsten Schwager angerufen und dieser sagte gleich sofort zu. Er müsse am Morgen einfach noch zu seinem Velohändler, aber nachher sei er gerne für uns da. Also durfte Junior noch zur Nachbarin am Morgen, wo ihn Victor dann abholt.

Am nächsten Morgen dann wieder Griff an die Stirn und ich fand es sei schon viel besser. Junior jedoch fand er sei gar nicht fit. Mmmh? Also blieb er zuhause und hat den Tag mit der Nachbarin und nachher mit Victor wohl einfach sehr genossen. Wir denken alle, dass er wohl nicht wirklich sehr krank war, aber sicher einfach sehr müde. Und so hat er einen Ruhetag mit seinem liebsten Onkel genossen.

Ich fand am Abend beim Nachhausekommen zwei überglückliche Kinder und einen perfekt aufgeräumten Haushalt vor!

Danke vielmal!!! das war einfach hammertoll und megalieb von Dir!!!

JRZ

Mein Schwager und meine Schwester haben sich für Donnerstag angekündet. die Kinder haben schon Weihnachtsferien und so hat er Ihnen angeboten mit ihnen nach Luzern ans JRZ zu gehen. Das liessen sie sich natürlich nicht zweimal sagen und so haben wie gemeinsam überlegt, wie sie GEld sammeln könnten um es dort in die Box zu werfen.

Die haben dann zusammen aus Keramikteig Geschenkanhänger gebastelt und diese in der Nachbarschaft verkauft.

img_4391 img_4393Sie konnten so fast 50 Fr. sammeln, das fanden sie megatoll.

Der Schwager wurde dann am nächsten morgen ganz sehnsüchtig erwartet. Endlich läutete es und er stand mit Brötchen fürs Frühstück vor der Türe.


img_4414

Nach dem Mittagessen machten sich die Grossen dann mit meiner Schwester und dem Schwager auf den Weg nach Luzern. Der Kleintje wollte nicht mit und lieber zu seiner Freundin spielen gehen.

Ich habe dann zuhause auf die ANchricht gewartet, wann sie an der Box sein werden, damit ich auf dem Livestream schauen konnte, ob sich sie sehe. Und genau im richtigen Moment schaltete die Kamera in die Box!

bildschirmfoto-2016-12-22-um-15-04-39-kopie

da stehen sie und kommen dann als nächste dran!

Die Kinder fanden es megatoll und genossen wohl jede Minute! Danke vielmal!!!