Sushi und Rennbahn

Alains Arbeitskollege wollte die Rennbahn von Alain und Junior auch mal ausprobieren und so sind sie zu uns zum Znacht gekommen. Auf Wunsch der Kinder haben wir mal wieder Sushi gemacht. Das heisst, diesmal war ein Teil der Familie damit beschäftigt, Bestzeiten auf der Carrerabahn herauszuholen, während die anderen Sushi gerollt und geformt haben.

Es war ein sehr gemütlicher Abend mit feinem Essen und sehr netten Menschen.

Die kleine Tochter des Arbeitskollegen hat die Tochter gleich ins Herz geschlossen. So härzig!

Das Dessert habe ich leider nicht mehr fotografieren können, das war so schnell weg. Uns wurde ein Dessert mit Schokoküssen, Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und Rahm mitgebracht und das war sehr, sehr lecker!

Dreikönigstag

Spannend war es diesmal. Denn am Mittag waren noch diese zwei Stücke übrig. Es hatte für jeden zwei Stücke am Kuchen gehabt. Und diese zwei waren noch das zweite Stück für den Kleintje und für den arbeitenden Alain. Die Kinder liessen den Kleintje noch ein Stück auswählen und haben Alains Stück zum Dessert genommen. Und eh voilà da war er gekürt, in Abwesenheit, der König. Im letzten Stück war er drin gewesen.

Der König nahm die Wahl in Abwesenheit wahr, die Krone jedoch wurde den ganzen Tag vom Kleintje rumgetragen.

Endlich Schnee

Ach was wurde der Schnee doch herbeigesehnt. Aber bisher leider war von weiser Pracht noch nichts zu sehen oder zu spüren.

Gestern hat es nun ein wenig geschneit, heute morgen war alles mit einer feinen Puderschicht überzogen. So schön.

Die Kinder fanden es grossartig und haben sich am Morgen gleich eingepackt und alles hervorgeholt. Die Bobs, die Schaufeln alles musste geholt werden.

Erst waren sie alle am Schlittelhang, Junior und der KLeintje sind dann wieder gekommen und meinten enttäuscht, der Schnee reiche nicht um es sausen zu lassen. Die Tochter jedoch kam nur ganz schnell nach Hause um uns mitzuteilen, dass sie nicht zum Zmittag kommen könne, weil sie ihre Iglu-Baustelle bewachen müsse. Wir konnten sie dann überreden, dass die Mädchen in Etappen essen gehen 🙂

Sie war von 9 Uhr bis 16 Uhr mit einer kleinen Pause immer draussen im Schnee. Ich glaube das Mädchen schläft gut heute nacht.

Zoo Zürich

Im letzten Jahr wurde ja im Zoo Zürich das Aquarium neu eröffnet. Und das wollte ich mir noch anschauen gehen. Und so haben wir uns am Montag auf den Weg nach Zürich gemacht. Wir mussten einen Wecker stellen und früh aufstehen, denn die ganze Familie ist im Ferienmodus und steht eher spät auf. (Hätte mir das jemand vor ein paar Jahren gesagt, hätte ich ihn lauthals ausgelacht und gemeint, das sei wohl nie möglich)

Wir hatten einen ganz tollen Tag im Zoo Zürich.

img_4466 img_4471 img_4472 img_4475 img_4480 c36a0a00-043b-45bc-b556-f5cb8cc43a6cDer Kleintje ist mit mir sogar mit den Pinguinen spazieren gegangen. Die laufen in etwa in seinem Tempo, das fand er sehr cool. Bloß dass sie stinken, das hat ihn gestört.

Silvester 2016

Auch dieses Jahr haben wir den Silvester wieder mit unseren “Silvesterfreunden” verbracht. Aber diesmal war noch eine dritte Familie mit von der Partie und es waren schlussendlich 6 Erwachsene und 9 Kinder, die zusammen einen wunderschönen Abend verbrachten.

Wir haben ganz toll gegessen, viel gespielt, viel geredet, genug getrunken und haben ganz viel Spass gehabt.

Es war so eine Friedliche Stimmung, herrlich. Und die Kinder haben bis zuletzt ganz toll mitgemacht.

Danke Sabine und Marc für die Einladung und für euren Aufwand! Es war toll!!! Das nächste Mal dann wieder bei uns 🙂

Tagebuch unserer Kinder